Startseite Kontakt Impressum
Bürgerinitiative
 

NEIN ZUR GEPLANTEN KLÄRSCHLAMMVERBRENNUNGSANLAGE

Die Bevölkerung der Energieregion Gleisdorf-Weiz ist in äußerster Besorgnis über die geplante Errichtung und den Betrieb der thermischen Abfallverwertungsanlage der Wollsdorf Energie GmbH am Standort der Wollsdorf Leder GmbH, die für die Verbrennung von jährlich 24.000 t giftiger und schwermetallbelasteter Produktionsabfälle und Klärschlamm dimensioniert ist.

Die Bevölkerung der Energieregion Weiz-Gleisdorf wohnt bereits in einem Feinstaubsanierungsgebiet und eine der verkehrsreichsten Straßen Österreichs (B64: Weiz-Gleisdorf) durchzieht das Gebiet. Die Klärschlammverbrennungsanlage verursacht eine zusätzliche erhebliche Feinstaubbelastung.

Bei der Bewertung der geplanten Anlage werden die bereits bestehenden Emissions-Gesamtbelastungen nicht berücksichtigt.

Die Bevölkerung wehrt sich gegen die Errichtung dieser Anlage mitten im Wohngebiet und setzt sich vielmehr für eine grundlegende Verbesserung der Luftgüte und Verbesserung der Lebensqualität in der Region ein.

Gift in Luft und Abwasser

Gefahr durch hochgiftige Schwermetalle, wie Chrom, Blei und Quecksilber in Luft und Abwasser

 

undefined

Übler Gestank

Übler Gestank der bestehenden Anlage plus massive zusätzliche Belastung durch Anlieferung tausender Tonnen Gewerbemüll für die geplante Klärschlammverbrennung

undefined

Lärm im 3-Schicht-Betrieb

Die geplante Abfallverbrennungsanlage soll ohne Umweltverträglichkeitsprüfung und ohne Lärmgutachten gebaut werden

undefined